Kultureller Kontext | Tanzhaus nrw

Therapie oder Beratung in Anspruch zu nehmen, kann wirkungsvoll neue Wege eröffnen, weg von inneren oder äußeren Blockaden, hin zu neuen Perspektiven. Wir sind selber erstaunt wie kreativ unsere Klienten häufig ihre besten Chancen des Lebens selbst vereiteln, aber auch wie sie durch fachliche Unterstützung bald die erforderlichen Ressourcen für eine neue Ausrichtung ihrer Persönlichkeit und Lebensstil entdecken.

Trotz aller vorübergehender Notwendigkeit ist Therapie und Beratung kein Lebenssinn. Der liegt vielmehr in privaten Beziehungen, sinnvoller beruflicher Tätigkeit, Interesse an der Vielfalt und oft inspirierenden Kultur wie auch in Begegnungen mit der Natur und der „Welt da draußen“. Die vielfältigen Chancen des Lebens entdeckt man doch vor allem durch Begegnungen, Tanzen, Öffnung für unterschiedliche Kulturen und Mut sich selbst zum Ausdruck zu bringen. Diesen Weg sind wir selber gegangen unter anderem durch aktive Mitarbeit am Aufbau eines Kulturzentrums das 1979 als „Die Werkstatt für Tanz und Theater Werk und Gestalten“ gegründet wurde und in der Fortsetzung als Tanzhaus nrw überregional bekannt wurde.

Dipl.- Psych. Bertram Müller und Dipl.- Psych. Dr. Johanna Müller-Ebert waren Gründungsmitglieder und seitdem im Vorstand und in der Leitung des Tanzhaus nrw bis 2013 tätig.

Die besondere Hervorhebung des Angebots des Tanzhaus erfolgt aus unserem persönlichen Bezug. Sie schließt für alle die neuen Lebensimpuls, -Sinn und-Freudesuchenden die Empfehlung mit ein, so oft wie möglich das vielseitge und großartige kulturelle Angebot in Düsseldorf und NRW aktiv zu nutzen.

Das spart ggf. den sicher auch gelegentlich notwendigen Besuch beim Arzt oder Psychotherapeuten!

Weitere Informationen finden Sie hier oder unter www.tanzhaus-nrw.de.